Spaß Wintersport, den Sie tun können

Im Winter gibt es so viele Dinge, die Sie tun können, anstatt nur zu Hause herumzusitzen und nichts zu tun. Sie können Snowboarden, Skifahren und viele andere Wintersportarten betreiben.

Wenn Sie Ihren Körper auf den Wintersport vorbereiten, sollten Sie einen ehrlichen Test für sich selbst machen und sich fragen, wie gut Sie wirklich in Form sind. Dann müssen Sie nur noch laufen und sich auf den Wintersport vorbereiten, denn am Ende Wenn es Zeit für Sie ist, Ihren Wintersport zu beginnen, sind Sie möglicherweise nicht einmal gut genug in Form, um an Wettkämpfen teilzunehmen.

Skaten

Skate auf dem Schnee! Skaten ist einer der interessantesten Wintersportarten. Die Idee ist beim normalen Skaten sehr ähnlich. Diesmal läuft der Spieler jedoch auf dem Eis. Wenn Sie mit Skates einen geeigneten Bereich zum Skaten finden, probieren Sie diesen Sport aus.

Skifahren

Skifahren ist der beliebteste Wintersport. Es ist eine so weit verbreitete Aktivität, dass Skifahren ein Teil des Wintertourismus ist. Skifahren ist nicht nur ein Profisport, sondern auch eine Aktivität von Amateuren. Als die Leute zum ersten Mal Ski fuhren, war das Ziel nicht Sport. Sie versuchten von irgendwohin zu gehen. Kurz gesagt, es wurde als Transportmittel verwendet. Als alles so war, war auch die Skiausrüstung einfach.

Eishockey

Eishockey wird von zwei Teams auf dem Eis gespielt. Es ist ein Mannschaftssport. Eishockey kann auf einer künstlichen Hockeybahn gespielt werden. Es wird jedoch als Wintersport eingestuft, da das Spielen auf dem natürlichen Eis bevorzugt wird. Das Hauptziel des Eishockeys ist die Kontrolle der Scheibe auf dem Eis. Die Disc wird mit Stöcken abgespielt.

Verlängern Sie Ihr Aufwärmen

Die meisten Fitnessexperten empfehlen ein Aufwärmen von fünf bis zehn Minuten, aber das reicht im Winter möglicherweise nicht aus. Niedrige Temperaturen bedeuten, dass es länger dauern kann, bis Ihre Muskeln aktiv werden. Verdoppeln Sie Ihre Aufwärmzeit und drücken Sie sich nicht, bis Sie sich locker und entspannt fühlen.

Austrinken

Einer der größten Wintersportfehler ist die unzureichende Flüssigkeitszufuhr. Unabhängig von Ihrem Sport müssen Sie jede Stunde Wasser oder Sportgetränke trinken, um genügend Flüssigkeit und Elektrolyte für Ihren Körper bereitzustellen. Wir merken oft nicht, dass wir schwitzen, weil der Schweiß in der kalten, trockenen Luft fast augenblicklich verdunstet. Trinken Sie auch, wenn Sie keinen Durst haben und eine bessere Leistung erzielen und Muskelkrämpfen und -schwäche vorbeugen.

Kennen Sie das Gelände

Bleiben Sie beim Wandern oder Schneeschuhwandern auf markierten Wegen. Um Überraschungen zu vermeiden, machen Sie sich rechtzeitig mit dem Gelände vertraut und fragen Sie nach unerwarteten Hindernissen wie Eis- oder Schneeverwehungen. Wenn Sie Ihre Route im Voraus planen und die neuesten Informationen einbeziehen, vermeiden Sie Überraschungen.

Für den Erfolg kleiden

In kalten Wintermonaten ist es wichtig, sich in Schichten anzuziehen, damit Sie Ihren Komfort während des Trainings anpassen können. Es wird empfohlen, nicht mehr als vier Schichten auf Ihrem Oberkörper oder Oberkörper zu tragen, während Sie nicht mehr als zwei Schichten auf Ihrem Unterkörper tragen.

Vermeiden Sie anhaftende Baumwolle direkt neben Ihrer Haut, da Baumwolle beim Schwitzen nass wird und nass bleibt. Das Letzte, was Sie sein möchten, ist nass, wenn Sie fast gefroren sind oder unter Temperaturen stehen. Etwas Synthetisches, das Schweiß ableiten kann, ist eine großartige Unterschicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *